unsere feinen selbst gemachten Maultaschen? Nein?

Die Badischen und Schwarzwälder Maultaschen produzieren wir selbst in der Stadtmetzgerei. Dazu wird zuerst die Füllung der Taschen auf Basis eines Bratwurstbräts hergestellt. Verfeinert mit Spinat und vielen Kräutern vom Marktbauern ergibt sich die grünliche Farbe. Ein paar weitere Spezialitäten später ist die Füllung fertig. Diese bringen wir mit kleinen Pressen in die Teigbahnen ein und drücken dann die einzelnen Täschle mit dem Messerrücken ab. Schon sind in einem Arbeitsgang 8 Täschle vorgeformt. Bei 100 Grad kochigem Wasser garen sie im Kessel ca. 15 Minuten bis sie sich im kalten Abkühlbecken tummeln dürfen…

Es gibt die Maultaschen dann als „Badische Maultaschen“. Diese Variante hat eine fein schmelzige Füllung, während die „Schwarzwälder“ Maultaschen etwas würziger mit Buchenrauch und Schinkenduft verfeinert sind. Einfach mal probieren…

Den Teig haben wir vom naheliegenden Geflügelhof Zapf. Die Geflügelfarm produziert den Eierteig frisch vor und rollt ihn für uns geeignet auf, so dass wir dann aus einer Teigrolle zwei Bahnen mit Maultaschenbrät füllen können. Die Zapf’s haben direkt im Nachbarort eine Farm mit frei laufenden Hühnern. Eier, die nicht verkauft werden können, kommen so automatisch in den Teig und in die Trockenteigwaren. Eine Auswahl der Trockenteigwaren findet ihr auch bei uns im Shop – diese waren besonders in den letzten Wochen sehr beliebt.