SchwarzwaldmetzgereiSchwarzwaldmetzgerei

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Unser Qualitätsversprechen: Wir und unsere Partner stellen alle Produkten mit viel handwerklichem Geschick und in kleinen Mengen her. Auf Zusätze verzichten wir, wo immer möglich. Zum Einsatz kommen beste Gewürze und Verfahren nach überlieferten Rezepten. Dadurch unterscheidet sich unsere Ware von den Standard Industrieprodukten. Sie werden den feinen Unterschied sofort schmecken. Sollte einmal etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit sein, melden Sie sich bitte umgehend bei uns – wir finden immer eine Lösung.

Wie lange dauert es, bis der Artikel bei mir ist?
Die Räucherprodukte werden bei Bestellungseingang und Zahlung bis 7:00h am selben Tag verschickt.
Beispiel: Sie bestellen am Abend um 22:30h und bezahlen per Paypal. Dann geht die Ware am Folgetag an Sie raus und ist einen Tag später bei Ihnen.
Dauert es einmal länger, informieren wir per E-Mail.

Ab wann kann ich auf Kredit-Rechnung bezahlen?
Ab dem ersten Einkauf. Unser Finanzpartner, die paymorrow GmbH, übernimmt für uns das Ausfallrisiko. Dazu müssen Sie die Bonitätsprüfung von paymorrow bestehen. Diese verlangen zusätzliche Angaben von Ihnen und sagen die Lieferung zu, wenn Sie die Prüfung bestanden haben. Haben Sie mehrfach bei uns bestellt (auch per Vorkasse oder Paypal), dann sind Sie Stammkunde und wir stellen Sie automatisch auf die direkte Belieferung per Rechnung bei uns um.

Verschicken Sie die Waren gekühlt?
Wir verschicken die Frischwurst automatisch gekühlt. Die anderen Produkte sind durch Salzung und/oder Räucherung haltbar gemacht auch für höhere Temperaturen.

Bieten Sie den Versand ins Ausland an?
Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands und in die nachstehenden Länder:
Österreich, Frankreich, Schweiz, Portugal, Spanien, Polen, Ungarn, Rumänien, Schweden, England, Irland.

Wie hoch sind die Versandkosten in mein Land?
Die Versandkosten sehen Sie im Shop unter "Mehr über..."

Woher darf der Schwarzwälder Schinken kommen?
Der "Schwarzwälder Schinken" ist seit 1997 eine geschützte geographische Angabe (g.g.A.). So ist sicher gestellt, dass der Schwarzwälder Schinken nur aus dem Schwarzwald kommt. Sowohl unser Betrieb als auch unsere Produktion befinden sich in dem eng definierten Gebiet. Außerdem ist vorgeschrieben, nach welchem speziellen Verfahren der Schinken gepökelt, geräuchert und gelagert wird. Sie bekommen von uns den echten Schwarzwälder Schinken: Wir halten uns selbstverständlich an die traditionellen Verfahren und Rezepturen, die den feinen Schinken so beliebt machen.
Die Produktspezifikation finden Sie hier: https://register.dpma.de/DPMAregister/geo/detail.pdfdownload/40683

Wie werden die Produkte geräuchert?
Die Schwarzwaldmetzgerei und deren Partner räuchern nach traditionellem Verfahren mit Fichten- und Tannenreisig, das über Hackschnitzel oder Spänen die Glut abdeckt. Die Würste werden mit Rauch aus Hackspänen geräuchert. Wir räuchern mit so genanntem Kaltrauch. Dabei wird die Ware max. bis 25 Grad Celsius erhitzt. Unsere Räucherung geschieht nach überlieferten Verfahren, wie seit hunderten von Jahren geräuchert wird. Unsere Räucherung ist besonders schonend, weil wir uns die Zeit dafür nehmen und bei niedrigen Temperaturen Rauch erzeugen.

Kommt Flüssigrauch zum Einsatz?
Nein! Wir räuchern mit Verfahren, wie sie schon vor hunderten von Jahren zum Einsatz kamen. Geringe Unterschiede in der Räucherungsstärke je nach Holzbeschaffenheit und Witterung (Druck, Feuchte) nehmen wir dafür in Kauf. Unsere Räucherung ist nicht mit Massenware der sonst üblichen Lebensmittelindustrie vergleichbar.

Wo werden die Waren produziert?
Die Produkte werden ausschließlich in der Ortenau produziert. An insgesamt drei Standorten - dadurch je nach Produkt in der idealen Umgebung.

Der Speck/Schinken ist sehr salzig. Ist das normal?
Der Speck und der Schinken werden von Hand eingesalzen. Das Salz dient der Konservierung. Leichte Unterschiede im Salzgehalt sind dadurch leider nicht vermeidbar. Bei industriellen Verfahren sind diese Unterschiede geringer - bei uns ist jedoch ein sehr hoher Anteil an Handarbeit enthalten.

Wie sollen wir den Schinken / Speck lagern?
Ist die Verpackung (Vakuumtüte) intakt und hat keine Frischluft gezogen, dann ist die Aufbewahrung im Kühlschrank zu empfehlen. Ist er ausgepackt, muss der Schinken möglichst trocken gelagert werden. Lagert er im Kühlschrank, muss besonders dort auf eine geringe Luftfeuchtigkeit geachtet werden. Heutige Kühlschränke sind fast alle mit einer stillen Kühlung ausgestattet. Diese ist nicht geeignet für die längere Lagerung des Schinken. Besser sind dann Keller, Vorratsraum oder Kühlschrank mit Umluftkühlung (erkennbar an dem Lüfter innen). Lager der Schinken zu feucht, setzt er schnell Schimmel an.
Tipp: Schützen Sie den Schinken bei der Lagerung in einem Leinensäckchen. Setzt er dann weiße feine Kristalle an der Oberfläche an, tritt Salz aus dem Schinken nach außen. Das ist normal.

Bauernwürste und Rohesser – wie lagern, reifen?
Die Rohwürste reifen bei längerer Lagerung zu kleinen Salamis ran. Wenn Sie die Würste aus der Verpackung nehmen, sind sie noch sehr weich und frisch. Lagern Sie die Würste bei Zimmertemperatur circa drei Tage oder länger, stellen Sie fest, dass die Würste schnell an Gewicht verlieren und hart werden. Sie können die Würste so lange lagern, wie sie Ihrem geschmacklichen Wunsch am besten entsprechen. Im Kühlschrank verläuft die Reifung langsamer, als bei Zimmertemperatur. Außerdem muss im Kühlschrank darauf geachtet werden, dass die Würste nicht zu feucht lagern, sonst schimmeln sie schnell.

Wie ist die Blutwurst zu lagern?
Am besten gleich nach dem Erhalt auspacken und - ganz wichtig - trocken lagern. Hat die Blutwurst Feuchtigkeit an der Haut, sofort trocken abreiben.
Lagert die Blutwurst im Kühlschrank und ist die Feuchte zu hoch, wird sie sehr bald schimmeln (binnen einer Woche). Dann ist die warme Lagerung außerhalb des Kühlschranks besser. Bei richtiger Lagerung trocknet die Blutwurst nach, verliert einen Teil Wasser. Es kann vorkommen, dass Salz nach außen tritt - dies erkennen Sie an weißen Stellen auf dem Darm. Die Wurst dann einfach unter fließendem frischem Wasser abwischen und mit einem Tuch abtrocknen.

Wir lagern die Blutwurst in der Küche. Schadet das?
Nein, im Gegenteil. Lagert die Blutwurst einige Tage bei Zimmertemperatur, dann verliert sie etwas fett (tropft ab) und verliert Wasser. Dadurch wird sie dünner und fester. Lagert sie so 1-2 Wochen, wird sie recht hart im Biss. Die Blutwurst verträgt kein feuchtes Klima! Deshalb auch bei Erhalt am besten auspacken und abreiben. Sie setzt sonst gerne Schimmel an. Trocknen Sie die Blutwurst bei Zimmertemperatur, kann Salz nach außen treten. Dies erkennen Sie an weißen Flecken/Stellen auf dem Darm. Die Wurst dann einfach unter fließendem frischem Wasser abwischen und mit einem Tuch abtrocknen.

Ist bei dem Sauerbraten Brühe dabei?
Ja, der Sauerbraten liegt mit Gewürzen in der passenden Brühe, in dem das Fleisch reift und das ihn haltbar macht. Der Braten wird dadurch grau, das ist normal. Zu Hause können Sie ihn 1-2 Wochen bei circa 10 Grad liegen lassen. Belassen Sie das Fleisch dazu in der Folie wie geliefert oder geben Sie das Fleisch samt Brühe in eine Schüssel mit Deckel. Tag für Tag wird er durch den Essig und Rotwein mürber und zarter. Sie können das Fleisch in der Tüte natürlich auch im Kühlschrank belassen.

Schimmel auf der Ware, was tun?
Wenn trotz Beachtung aller Hinweise, die Ware Schimmel ansetzt oder anderweitig ungewöhnlich aussieht: Zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Wir helfen gerne und lösen das Problem mit Sicherheit! Manchmal handelt es sich um Salz, das austritt, wenn die Wurst oder der Schinken trocknen. Sollte trotz korrekter Lagerung Schimmel entstanden sein ersetzen wir auch die Ware und schicken neu zu.

Wir haben Dosen gekauft, nach kurzer Zeit waren sie aufgebläht.
Die Wurstdosen von der Schwarzwald Metzgerei sollten unter 7 Grad Celsius gelagert werden. Um einen feinen Geschmack zu erhalten, stellen wir nur so genannte Halbkonserven her. Diese vertragen nur kurze Zeit höhere Temperaturen und müssen auf Dauer kühl gelagert werden. Im Sommer sollen sie z.B. nicht im Vorratsschrank/-raum lagern bei bis zu 30 Grad Celsius. Dort verderben sie, die Dose bläht sich auf und droht zu platzen. Sollten Sie eine aufgeblähte Dose vorfinden, entsorgen Sie diese bitte sofort! Falls die Dose trotz korrekter Lagerung aufgebläht ist, schicken wir gerne Ersatz. In seltenen Fällen kann dies passieren - wir ersetzen die Dosen dann unkompliziert.

Willkommen zurück!
Passwort vergessen?

Meinung zum Shop schwarzwaldmetzgerei.com bei idealo.de
Lebensmittel und Getränke bei billiger.de
Mitglied im Händlerbund
Auktionen und Bewertungen von schwarzwaldmetzgerei