SchwarzwaldmetzgereiSchwarzwaldmetzgerei

Maultaschen - Schwäbische Rezeptur und mehr

Schwäbische Maultaschen
Nach schwäbischer Rezeptur finden Sie hier unsere bekannten Schwäbischen Maultaschen. Im badischen Offenburg stellen wir in handwerklicher Tradition beste  Schwäbische und Schwarzwälder Maultaschen her - natürlich ohne Zusatz von Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärker. Sie erhalten die Schwäbischen Maultaschen in der Variation "gerollt" und als "Ravioli-Taschen". Die gerollten Metzger Maultaschen enthalten wesentlich mehr Füllung und sind dadurch etwas stärker im Geschmack. Probieren Sie die Variation "Schwarzwälder Maultaschen". Das würzig rauchige Aroma erhalten Sie durch besten Bauchspeck und Schinken in der Füllung. Natürlich werden die Maultaschen aus dem Online Verkauf in der Kühlbox versendet.
(derzeit nur gerollte Variante verfügbar!)
Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
Seiten:  1 

Schwäbische Maultaschen -gerollt- 400g

Schwäbische Maultaschen -gerollt- 400g

4,76 EUR

(11,90€/kg)

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferzeit:  1-2 Tage

 In den Warenkorb    Details

Schwarzwälder Maultaschen -gerollt- 400g

Schwarzwälder Maultaschen -gerollt- 400g

4,76 EUR

(11,90€/kg)

( inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten )

Lieferzeit:  1-2 Tage

 In den Warenkorb    Details

Zeige 1 bis 2 (von insgesamt 2 Artikeln)
Seiten:  1 

Maultaschen sind kleine Kunstwerke. Eine geschmacksintensive Füllung, verpackt in eine dünne Teigschicht, die man mit der Zunge zerdrücken kann, die aber dennoch eine gewisse Festigkeit aufweist, zeichnen dieses Gericht aus. Bei der Füllung und Umhüllung sind heutzutage kaum Grenzen gesetzt. Doch gibt es ein bewährtes, traditionsreiches Produkt, das schon lange gekocht und genossen wird: die Schwäbischen Maultaschen.
 
 
Was macht Maultaschen schwäbisch?
 
Das ist seit 2009 in der EU klar geregelt, denn seither ist das beliebte Traditionsgericht geschützt. Die Hülle der Maultaschen besteht demnach aus handelsüblichem Nudelteig, hergestellt mit Mehl und/oder Hartweizengries, Eiern, Wasser und Salz. Soweit zum einfachen Teil. Die wahre Kunst der Maultaschenherstellung liegt im Inneren, in der Füllung. Hier kommen laut EU-Eintrag Schweinefleisch, Rindfleisch, eventuell gerauchter Bauch, Spinat, Petersilie, Zwiebeln, Eier, Gewürze, Brot und Lauch für die Füllung hinein.
 
Interessant für den Gaumen wird es, wenn es an eigene Rezepturen und regionale Variationen dieses Grundrezepts geht. Denn Maultasche ist nicht gleich Maultasche. So erhalten Sie in unserem Onlineshop sowohl Schwäbische Maultaschen, als auch Schwarzwälder Maultaschen. Bauchspeck und Schinken verleihen dieser Variation ein würziges Aroma, original nach Schwarzwald-Art. Egal welche Variante – alle schöpfen ihren Geschmack natürlich ohne Zusatzstoffe und Verstärker rein aus den qualitativ hochwertigen Zutaten.
 
Wie die Füllung in den Teig kommt, ist unterschiedlich. Die Maultaschen können gerollt oder als Ravioli viereckig verpackt werden. Beides gibt es hier im Shop zu kaufen.
 
 
Wie sind Maultaschen überhaupt entstanden?
 
Die Lust auf Fleisch inspirierte ein paar findige Schwaben zu dieser kulinarischen Entdeckung. Da sie in der Fastenzeit eigentlich kein Fleisch essen durften, versteckten sie es vor Gott in den Maultaschen. Daher auch der regionale Beiname „Hergottsb’scheißerle“.
 
Wer genau auf die Idee kam, ist allerdings unklar. Geschichten erzählen von Mönchen aus einem Kloster in Maulbronn, die die Teigware entwickelten und ihr gleich noch ihren Namen gaben. Anderen Überlieferungen zufolge waren es Waldenser Protestanten, die inspiriert von italienischen Teigwaren die Maultasche erdachten.
 
Ihr Ursprung mag also nicht gänzlich geklärt sein, das tut dem Geschmack und der Vielseitigkeit dieses Gerichts jedoch keinen Abbruch. Maultaschen können auf viele verschiedene Arten zubereitet werden. Eine schlichte und dennoch schmackhafte Möglichkeit ist das Kochen in Brühe. Manch einer nimmt dazu gerne noch einen herzhaften Kartoffelsalat mit Essig-Öl-Dressing auf den Teller. In Streifen geschnitten und in der Pfanne angebraten, dazu ein wenig Ei mit Pfeffer und Salz – und die Maultaschen werden ein Gedicht. Neben diesen schnellen Zubereitungsmöglichkeiten haben sich im Lauf der Zeit noch einige andere Rezepte rund um das schwäbische Traditionsgericht entwickelt.
 
 
Maultaschen genießen – ein paar Rezepttipps
 
Überbackene Maultaschen mit Blattspinat
 
Dieses Rezept hüllt die Maultaschen in einen ihrer Kernbestandteile: den Spinat. Überbacken mit Parmesan und Streukäse ein einfach zu kochendes Gericht, dass seinen Star – die Maultasche – voll zur Geltung bringt.
 
Zutaten:
1 Packung Maultaschen (4-6 Stück)
½ Liter Gemüsebrühe
100 ml Sahne
200 g Blattspinat
½ TL Butter
Parmesan
geriebener Käse nach Wahl
 
Zubereitung:
 
Kochen Sie zunächst die Maultaschen in der Gemüsebrühe gar. Nehmen Sie die Maultaschen anschließend aus dem Topf und lassen Sie diese abkühlen. Solange können Sie schon einmal eine Auflaufform mit der Butter einfetten und den Backofen auf 100 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Nun können Sie die Maultaschen in Streifen schneiden und gleichmäßig in der Auflaufform verteilen.
 
Nehmen Sie ein paar Löffel von der Brühe, reduzieren Sie diese mit der Sahne ein und garen darin kurz den Blattspinat. Geben Sie anschließend den Spinat mit seiner Soße über die Maultaschenstreifen. Ist alles gleichmäßig verteilt, fehlen nur noch der Parmesan und der Streukäse oben drauf. Danach kommt alles für 20 bis 30 Minuten in den Backofen – bis der Käse die gewünschte Farbe hat.
 
 
Maultaschensalat
 
Eine etwas andere Art, einen Salat zuzubereiten. Neben den klassischen Salatherzen kommen hier auch Maultaschen zusammen mit einem feinen Dressing in die Schüssel.
 
Zutaten:
3 Salatherzen
6 Maultaschen
1 Birne
100 g gehackte Walnüsse
1 EL Zitronensaft
1 kleine rote Zwiebel
100 g gewürfelter Schinken
 
Für das Dressing brauchen Sie außerdem
4 EL Essig
8 EL Traubenkernöl
½ TL Senf
2 TL Honig
 
Zubereitung:
 
Zunächst werden die Maultaschen in Gemüsebrühe gegart und dann zum Abkühlen beiseitegestellt. Waschen Sie die Salatherzen und schneiden Sie diese in schmale Streifen. Die Birne wird geschält, gewürfelt und mit dem Zitronensaft beträufelt. Nun müssen Sie nur noch die Zwiebel halbieren und in dünne Streifen schneiden. Der Speck wird kurz in der Pfanne angebraten.
 
Solange können Sie sich an das Dressing machen und alle angegebenen Zutaten miteinander in einer Schüssel vermengen. Danach kommen die Salatstreifen, die Birne, die Walnüsse und der Speck dazu.
 
Nehmen Sie nun die Maultaschen aus der Brühe, schneiden Sie sie in Streifen und verteilen sie auf dem Salat. Schon ist der Maultaschensalat fertig.

Guten Appetit!
 
Willkommen zurück!
Passwort vergessen?

Meinung zum Shop schwarzwaldmetzgerei.com bei idealo.de
Lebensmittel und Getränke bei billiger.de
Mitglied im Händlerbund
Auktionen und Bewertungen von schwarzwaldmetzgerei